Astrologie – Astronomie

ASTROLOGIE

Die Astrologie (griechisch „Sterndeutung“) ist die Kunst, aus der Stellung der Gestirne konkrete Zeitqualitäten vorauszusagen. Es werden daher auch Themen für das Schicksal und die Zukunft abgeleitet. Die Entsprechungen zwischen den Vorgängen im Makrokosmos und denen im Mikrokosmos werden als Prämisse vorausgesetzt.

Detaillierte und verlässliche Aussagen in Bezug auf biologische Vorgänge im Körper lassen sich durch die Astrologie allein nicht herstellen. Im Human Design System lässt sich jede astrologische Position im Horoskop / Tierkreis einem bestimmten Hexagramm des I Ging und auch einer Position / Funktion im Körper zuordnen.

Zur Erstellung eines Rave Charts (Körpergrafik) werden zwei Horoskope herangezogen: die Zeitqualität des Geburtsmoment (Persönlichkeit) und die Zeitqualität des Moments 88 Grad des Sonnenlaufs vor der Geburt (Design).

ASTRONOMIE

Die Astronomie (griechisch „Sternengesetz“) fasst alle jene Zweige der Naturwissenschaften zusammen, die sich mit der Erforschung des Universums beschäftigen. Unter anderem erforscht sie die Entstehung und Entwicklung des Universums. Dies beinhaltet auch unser Sonnensystem mit der Sonne als Fixstern und ihren neun Planeten. Weiters beschreibt und berechnet sie die Himmelsmechanik. Die präzise Positionsbestimmung der Himmelskörper zu einem bestimmten Zeitpunkt ist nicht nur für die Astrologie, sondern auch für das Human Design System essentiell. Für die Erstellung eines Charts werden die genauen astronomischen Berechnungen der NASA herangezogen.

(QUANTEN)PHYSIK

Die Physik ist jene Wissenschaft, die sich mit der Erforschung aller Erscheinungen und Vorgänge befasst, die experimentell messbar und mathematisch beschreibbar sind. Ein Bereich beschäftigt sich mit den Elementarteilchen. Sie stellen die kleinsten, mit den gegenwärtig verfügbaren Mitteln bzw. Energien nicht weiter zerlegbaren materiellen Teilchen dar. Aus einem Teil dieser Elementarteilchen setzt sich die Materie zusammen.

Am Anfang war der Urknall, und das Universum begann als Dualität: Quark-Lepton, Yin-Yang. Es dehnte sich aus, und aus den Quarks wurden Neutronen und Protonen. Jedoch aus den Leptonen entstanden Elektronen und Neutrinos.

Protonen und Neutronen gingen eine Verbindung mit den Elektronen ein. Daraus entstand das Atom. Die Wirklichkeit der atomaren Welt war geboren. Die Summe aller Atome repräsentiert jedoch nur 10% der Masse des Universums. Die Erklärung für den Rest der Masse könnten die Neutrinos liefern, die in Sternen entstehen.

Sie sind unvorstellbar klein und in riesiger Überzahl vorhanden. Sie bewegen sich mit fast Lichtgeschwindigkeit durch das Universum. 1997 konnte erstmals experimentell nachgewiesen werden, dass Neutrinos eine verschwindend kleine Masse besitzen. Jedoch wegen ihrer geringen Wechselwirkung mit der Materie können sie z. B. den Erdkörper durchdringen, ohne absorbiert zu werden.

Jeder Quadratzentimeter des menschlichen Körpers wird jede Sekunde von 60.000.000.000 Neutrinos durchdrungen. Dieses naturwissenschaftliche Faktum ist der Schlüssel zum Human Design System.

Das Neutrino ist das Programm und trägt die Information. Alle Planeten und daher auch die Erde mit ihren Bewohnern werden überall und ständig von diesem Strom durchdrungen, der uns mit Information aus dem Kosmos versorgt.

Durch das Human Design System ist es jedem Menschen möglich, die individuellen Auswirkungen dieser physikalischen Tatsache bis in seine körperlich- seelischen Abläufe zu verfolgen.

Durch Ihre Zustimmung zum Einsatz von Cookies können Sie Ihr Nutzererlebnis auf dieser Website verbessern. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen