Die Kraft der Angst (in schwierigen Zeiten)

Sibylle Metsch

Mit Angst verbinden wir im Allgemeinen etwas Negatives: sie lähmt, hält uns klein und gilt als der große „Verhinderer“. Angst ist also ein Gefühl, das man liebend gerne loswerden würde und oder gar nicht erst entstehen lassen möchte.
Angst lässt sich aber nicht so einfach wegmachen, wenn sie sich zeigt und sie bringt auch einen großen Nutzen, denn sie dient dem Überleben.
Ursprünglich war Angst dazu da, vor einer realen Gefahr zu warnen. Auch können konkrete Ängste einen davon abhalten, etwas zu tun, was sich als ungesund oder in der Zukunft sehr ungünstig herausstellen könnte.

Angst kann aber noch etwas Anderes. Sie stellt eine Kraft dar, im Moment so wach, klar und präsent zu sein, um wahrnehmen zu können, was jetzt wirklich ansteht. Diese Fokussierung von Kraft und Konzentration auf den Moment, kann einen über sich selbst hinauswachsen lassen.
Zur Veranschaulichung sei hier der Künstler erwähnt, der vor jeder Premiere tausend Tode stirbt, dann aber zu Höchstleistungen fähig ist, nicht obwohl er Lampenfieber hat, sondern w e i l er es hat. Das ist die Stärke der Angst.

Jetzt ist nicht jeder Künstler- dennoch könnte man auch in der aktuellen Krisensituation Ängste nutzen, Möglichkeiten zu sehen, die eigenen kreativen Gaben einzusetzen und Neues zu entwickeln, anstatt im Mangel und der Bedürftigkeit zu verharren:
Herausforderungen konstruktiv und mit Einfallsreichtum begegnen, Ängste als Chance zu sehen, Kräfte freizusetzen, von denen man nichts geahnt hat und Möglichkeiten ergreifen, die man bisher nicht gesehen hat.

Es gilt zu differenzieren, wo die Angst herkommt: von außen geschürt oder ausgelöst, aus der Erinnerung oder aus dem eigenen Inneren. Dann geht es darum, wie gehe ich damit um, kann ich etwas verändern, im Inneren oder Außen? Eine gewisse Distanzierung mit der Situation ist sicher hilfreich und begünstigt innere Gelassenheit und Entspannung, aus der heraus man agieren und entscheiden kann.

Ich möchte dazu ermutigen, Ängste nicht per se zu verteufeln, sondern auch als kraftvolles Potential zu nutzen, aufmerksam zu sein, was jetzt wirklich wichtig ist. Es sei hier nochmals auf das Chart des Rave New Year 2022 verwiesen, das diese Themen ebenso widerspiegelt.

In diesem Sinne bleiben Sie achtsam und in gutem Kontakt mit sich selbst.

Anm.: bedrohliche und pathologische Ängste/Panikattacken mögen medizinisch abgeklärt werden

 

.

error: Content is protected !!